Neue Tapes aus Bristol

Es war mal wieder an der Zeit meine Boombox mit neuen Tapes zu füttern. Zwei ganz besondere Kassetten möchte ich euch hier mal kurz vorstellen.

Der Online Shop Rewind Forward ist immer einen Besuch wert. Sound Nerds wie ich, finden dort regelmäßig zukünftige Raritäten und Neuentdeckungen. Eben wieder dort bestellt, laufen zwei dieser Tapes gerade in Dauerschleife.

Das erste Tape kommt von Ossia, der hier sein Live Set zum Album Devil Dance präsentiert, welches Anfang des Jahres in Bristol mitgeschnitten wurde. Begleitet wird Ossia vom Saxophonisten Ollie Moore, der sehr talentiert ist und mit seinen jazzigen Phrasen eine perfekte Ergänzung zu Ossia’s deepen Sound bildet. Das Live Set an sich bietet viele Tunes der neuen LP, aber auch Klassiker wie Red X und entwickelt sich zum Ende hin zu einer energiegeladenen Bass Extase. Wie gerne wäre man da dabei gewesen… Naja, zum Glück haben die guten Leute von Tape Echo diese Perle auf Kassette gebracht und im typisch stylischen Artwork präsentiert. Klare Empfehlung!

Neek kennt man von Projekten wie Gorgon Sound oder O$VMV$M. Auf der vierten Ausgabe des RWDFWD Mixtapes bringt der Mann zwei derbe 45 Minuten Mixe an den Start. Die A Seite beginnt mit schönen Ende 80er Dancehall Riddims und landet in den 90ern und Anfang 00er. Alles Riddimwise und teilweise sehr obskur. Die B-Seite hingegen bedeutet Abriss mit einer Selection aus Oldschool Jungle, Hardcore und Rave. Ziemlich brutal geht der Sound hier bis ins Knochenmark. Leider wurde keine Tracklist dazugereicht. Auch hier kommt das Artwork wieder von Tape Echo und gefällt sehr gut.

Beide Tapes sind streng limitiert. Während ich diese Zeilen schreibe, könnte es sein, dass die letzten Kopien ausverkauft sind. Also Beeilung 😉

Weitere Tape Empfehlungen:

Death Is Not The End – Bristol Pirates

EMPLOYEE – Temple Of Glendor

ORDER Tapes at Rewind Forward

Schreibe einen Kommentar