Donovan Kingjay meets Jah Schulz – Chanting

Soundsystem Heads und Bass Nerds sollten jetzt nochmal aufhorchen, denn Jah Schulz kommt mit ’ner neuen 7“ um die Ecke.

Nach dem derben Rise & Shine Remake hat sich Herr Schulz an den nächsten Roots Reggae Klassiker gesetzt. Zusammen mit dem englischen Sänger Donovan Kingjay wird der Original Tune von Black Uhuru (Dread In The Mountain) neu aufgelegt. Der mit Chanting betitelte Song hat das Zeug zum Big Tune und bereits einen festen Platz in meinem Plattenkoffer. Die Stimme von Donovan Kingjay kommt stark und transportiert mit seinen Lyrics gute Vibes. Grundlage des Songs bildet ein schöner Riddim der eine ausgewogene Mischung aus Roots, Dub und gegenwärtiger Bassmusik schafft. Hinzu kommen live eingespielte Flöten- und Saxophon Parts von Carsten Netz, den man auch schon von vorherigen Releases mit Jah Schulz kennt. Im Zusammenspiel ergibt sich ein sehr dichter Tune, der für gute Vibes auf dem Dance und mächtig Druck für Soundsysteme sorgt. Für den nötigen Druck zeigt sich die ultra deepe Bassline verantwortlich, die man sich vor allem nochmal auf der reduzierten Dub Version der B-Seite anhören sollte.

Die Chanting 7“ ist auf Railroad Records erhältlich und macht ordentlich Appetit auf das kommende Album 2020. Definitiver Tip für alle Bass Heads.

Order Donovan Kingjay meets Jah Schulz – Chanting 7“ Vinyl

Schreibe einen Kommentar