Zum Inhalt springen

Another Channel – (dub) excursion (s)

Eines der wohl (ent-) spannendsten LPs des Jahres liefert der Augsburger Produzent Another Channel mit seinem Album Debut auf Moonshine Recordings.

Another Channel entdeckte ich erstmals auf einem Release des ebenfalls aus Augsburg kommenden Labels Blacksoil Records (wir berichteten). In 2018 überzeugte mich der Junge dann vollends mit seiner 12″ auf Modern Hypnosis (ORDER HERE). Und nun folgt eine ganze LP auf dem bekannten Label Moonshine Recordings, was mich schon etwas überraschte, passt der eher technoide Dub Sound nicht wirklich ins bisherige Soundbild des Labels. Aber egal, hier geht’s erstmal um die Platte an sich und die überzeugt auf ganzer Linie. Schon die ersten Klänge von Run Dub erinnern mit ihren schweren Dub Techno Chords an die Glanzzeiten von Rhythm & Sound. Und genau da knüpft auch Another Channel’s Sound an. Hier werden analoge Dub Produktionsstile mit deutscher Dub Techno Tradition vermischt, wobei die Platte keine Sekunde nach einer Kopie von R&S klingt. (dub) excursion (s) entfaltet sich während des Hörens immer mehr. Wo auf der A-Seite noch eher entspannte Riddims laufen, gibt es auf der B-Seite eine Art Fusion mit härterem Steppers Rhythmen, die den Produktionen etwas mehr Druck verleihen und so potentiell auch was für den Dancefloor sind (man höre Ethiopian Dub oder Uranus). Getoppt wird die 8-Track LP mit einem dicken Remix von Babe Roots, die ja irgendwie im  letzten Jahr dieses Dub Techno Revival starteten. Mir gefält diese deepe LP sehr gut und läuft hier auf und ab. Allein das super feine Artwork von FromTheTrunk, lässt einen die Platte immer wieder in die Hand nehmen.

Für Freunde des eher experimentelleren Dubs ist dieses Album ein Pflichtkauf. Bei uns im Shop ist die Platte schon ausverkauft, also schaut mal rum und beeilt euch. Ich habe das Gefühl, dass das ein Klassiker wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert