Trinity & Friends auf Patate Records

Auf Patate Records erscheint demnächst eine sehr feine Sammlung mit bisher unveröffentlichten Trinity Material.

Das französische Label Patate Records kennt man vor allem durch die hochwertigen (Roots) Reggae und Dub Reissues. Vorab durfte ich nun schonmal in das kommende Release hören. Inspiriert von DJ Größen wie Big Youth wollte es auch der junge Trinity in der Dance Hall schaffen. Nach unzähligen Sessions, kam der Mann im legendären Channel One Studio an und landete mit Three Peace Suit einen großen Hit. Das war 1977 in Jamaika. Trinity zeichnete sich nicht nur durch seine 1a Skills am Mikrofon aus, sondern konnte auch textlich mit seiner illustren Mischung aus Gesellschaftskritik, Komik und der Verarbeitung verschiedener Alltagssituationen überzeugen. Auf der Compilation finden sich Tunes aus den Jahren 1978-83. Die sogenannten Blackbeard Jahre zeichnen sich durch seine Arbeit mit dem Produzenten Blackbeard und seiner Crew Ring Craft Posse aus. Viele der Aufnahmen von damals sind wohl irgendwo auf dem Weg liegen geblieben und durften bisher über noch keinen Speaker dröhnen. Umso besser, dass die Mädels und Jungs von Patate Records tief im Blackbeard Katalog graben durften um uns die hier zu findenden 12 Tracks präsentieren zu können. Ein Großteil der Tunes sind Dub Versions von teils ziemlich bekannten Stücken, die durch Trinity’s DJ Qualitäten umschmeichelt werden. So gibt es neben ihm noch die sweeten Stimmen von jamaikanischen Künstlern der 70er, wie z.B. Barry Brown, Johnny Clarke, Errol Dunkley oder Black Uhuru zu hören. Zeitlose Sounds mit Messages, die heute ebenso gehört werden sollten wie damals. Toll, dass es noch Labels gibt, die es sich auf die Fahne geschrieben haben solche Schätze an die Oberfläche zu bringen. 

Eine klare Empfehlung für alle Fans von Roots Reggae der späten 70er und DJ Styles alla Big Youth! Das Album kommt digital am 1. Dezember auf Patate Records heraus und wird durch ein Vinyl Release am 15. Dezember ergänzt. 

Text: Dubby T.

Schreibe einen Kommentar